Auf gehts in die Saison 2018/19

Zum Saisonstart gleich die weiteste Reise!

Die Sommerpause ist vorbei, am Samstag (18Uhr) starten die Korbjäger der TSV Neustadt temps Shooters in ihre 2. Saison in der 1. Regionalliga Nord. Nach der überraschenden Vizemeisterschaft in der Debütsaison wollen die Shooters auch in diesem Jahr oben mitspielen. Nicht nur in der Liga hat sich viel getan, auch im Kader der Neustädter gab es große Veränderungen. Gleich sieben neue Spieler sind nun für die Shooters am Ball und wollen am Samstagabend bei den Red Dragons Königs Wusterhausen den ersten Saisonsieg feiern. Dass dieses Vorhaben nicht einfach werden wird, wissen die Spieler, die schon im letzten Jahr in Königs Wusterhausen dabei waren. Damals drehte man die eigentlich schon verloren geglaubte Partie in den letzten fünf Minuten zu seinen Gunsten. Die Vorbereitung verlief nicht ohne Vorfälle, denn mit Dyon Doekhi verletzte sich direkt bei den ersten Einheiten ein wichtiger Faktor des Teams am Finger. Der Routinier brach sich einen Finger und wird für die erste Partie ausfallen. „In der kommenden Woche kommen die Pins aus dem Finger und dann kann er endlich loslegen“, so Manager Gebauer.
Vor zwei Wochen verletzte sich auch noch Mubarak Salami, er wird noch ca. drei Wochen ausfallen, nachdem er im Testspiel gegen Wolfenbüttel umgeknickt war und sich einen Bänderanriss zuzog. „Er bekommt alles, was er benötigt, um seine Genesung voranzutreiben. Gerade Mubarak, einer von nur vier Local Playern (wovon zwei immer auf dem Feld stehen müssen) in unserem Kader, ist für uns schon ein ganz großer Verlust. Trotzdem glauben wir an den restlichen Kader und fahren sehr selbstbewusst nach KWH“, so der Manager weiter.
Wie der Gastgeber die Shooters empfangen wird ist total offen. Es gibt bis auf die Gerüchte, dass zwei ehemalige Bundesligaspieler (Acha Njei & Nico Adamczak) für das Team auflaufen, keine Informationen darüber, wie der Kader aussieht. Wir wollen uns sowieso nicht nach dem Gegner richten, sondern unser Spiel spielen, von daher ist das jetzt auch nicht so schlimm. Ich wünsche mir zum Saisonstart einen Sieg. Gerade das erste Spiel ist immer enorm wichtig, dabei wäre es mir auch egal, wie wir gewinnen , zwei Punkte wären zwei Punkte!“, so Gebauer.

Leave a Reply