Auswärtssieg!

Neustädter nehmen die Punkte aus Hamburg mit!

Am Sonntagnachmittag ging es für die Shooters nach Eimsbüttel zum ETV. Der Gastgeber ist nach kleinen Anlaufschwierigkeiten in der 1.RLN angekommen und konnte inzwischen drei Siege feiern. Mit Tysem Lyles hat der ETV einen spielstarken US Spieler verpflichtet, dazu kommt der erfahrene Litauer Uzkuraitis, der aber beim heutigen Spiel nicht zum Einsatz kam. Bei den Neustädtern machten sich alle Spieler mit auf den Weg nach Hamburg, allerdings konnte Laurent Falmagne noch nicht wieder spielen, seine Wade schmerzt noch immer und die genaue Diagnose steht noch aus.

Das Spiel begann mit vielen Fehlern auf beiden Seiten, ein Ballverlust jagte den nächsten. Nach vier Minuten hatten beide Teams mehr Turnover als Punkte auf dem Scoreboard (4:4). Die beiden TSV Local Player Salami und Habtemichael erzielten im Anschluss die nächsten fünf Punkte und brachten dem Gast die erste Führung (4:9). Sieben Punkte in Folge vom ETV Topscorer Lyles drehten die Partie zwei Minuten vor dem Viertelende auf 13:9. Nach der fälligen Auszeit schafften es die Shooters endlich einen Rhythmus zu finden und mit der Schlusssirene verwandelte Doekhi auch noch zwei Freiwürfe zum 16:19.

Die Gäste hatten sich für das 2. Viertel einiges vorgenommen, starteten konzentriert und bauten die Führung in der 13.Minute auf 20:30 aus. Dieser Vorsprung wurde über fast das gesamte Viertel gehalten, doch kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte der ETV den Rückstand nochmal auf 31:39 verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel bot sich das gleiche Bild: Der TSV hielt die Führung und kontrollierte die Partie. In der 24. Minute zeigte die Anzeige einen Zwischenstand von 35:46. Der Gastgeber ließ sich aber nicht hängen. Angeführt vom überragenden Lyles kam der ETV zum Viertelende auf 55:58 heran.

Das letzte Viertel wurde somit zu einem Krimi! Zwar gelang es den Shooters immer wieder die Führung auf 5-7 Punkte auszubauen, doch die unermüdlich kämpfenden Gastgeber wollten unbedingt den Heimsieg feiern und gaben nicht auf. Nach einem Dreier durch Kakad sprang die TSV Führung in der 37. Minute auf 68:75. Die Antwort war ebenfalls ein Dreier und noch ein weiteres Dreipunktspiel durch den ETV, womit der Rückstand der Gastgeber auf 74:75 verkürzt wurde. Der vorher nicht so groß aufgefallene Brandon Roberts sorgte schließlich mit einem Dreier und zwei verwandelten Freiwürfen für die Vorentscheidung. Mit diesen Punkten waren alle Hoffnungen der Gastgeber dahin. Am Ende holen sich die Neustädter einen knappen, aber auch total verdienten 78:81 Sieg.

„Es war heute erneut ein Teamsieg, bis auf die vielen Ballverluste haben alle Spieler, die zum Einsatz gekommen sind, gut gespielt. In der Defensive haben wir einen weiteren Schritt nach vorne gemacht und gut gestanden. Durch gute Reboundarbeit haben wir den schnellen Spielern wieder einige Fast Break Punkte gegeben“, so Co-Trainer Lars Buss.

Es spielten:
Salami (17 Punkte / 10 Rebounds), Habtemichael (15), Roberts (14), Doekhi (11), Kakad (9), Martinez (8 / 9 Rebounds), Lungongo (5), Bankole (2), Delage, Gerszke und Matejcik

Leave a Reply