BG 74 Göttingen vs. TSV Neustadt temps Shooters (76:102)

BG 74 Göttingen vs. TSV Neustadt temps Shooters (76:102)

 

1.Viertel: 22:25
Halbzeit: 38:46
3.Viertel: 61:70

 

Die mitgereisten Fans pushen die „temps Shooters“ zum Sieg!

Mit vier Kleinbussen, 17 Fans, einem kompletten und top motivierten Team, reisten die Neustädter am Samstagnachmittag zur BG 74 nach Göttingen. Der Gastgeber konnte auf einen 12er Kader setzen, alle Spieler waren einsatzbereit.
Beide Teams starteten verhalten in das Spiel und konnten die ersten Angriffe nicht verwandeln. Den ersten Korb erzielte nach zwei Minuten die BG, der allerdings sofort durch einen Dreier von Samuel O`Garro beantwortet wurde. Für reichlich Unmut bei den Gästen sorgten die Schiedsrichter, die eine 10:1 Foulserie gegen die Neustädter pfiffen. Die Gastgeber konnten die Geschenke von der Freiwurflinie aber nicht nutzen, um weiter davon zu ziehen. Eine knappe sechs Punkte BG-Führung (17:11) stand in der 7.Minute auf der Anzeigetafel. Ein agiler und spielfreudiger Lennart Holsten brachte die „temps Shooters“ mit acht Punkten bis zum Viertelende, darunter ein Dreier Buzzerbeater, mit 22:25 in Führung.
Im 2.Viertel konnten die Gäste den Vorsprung leicht ausbauen und über das gesamte Viertel halten. Besonders Dyon Doekhi (7 Punkte) und Lasse Schikowski (8) hatten maßgeblich Anteil an der 38:46 Halbzeitführung ihres Teams.
Nach dem Seitenwechsel zogen die Neustädter weiter davon und führten zwischendurch mit 44:55. Doch das junge Team von Trainer Mulic ließ nicht locker und verkürzte innerhalb der nächsten Spielminuten auf 57:62 und hatten das Momentum auf ihrer Seite. Die Shooters nahmen nun die Energie der vielen Neustädter Fans auf, die ihr Team durchweg mit Pauken und Trompeten nach vorne Trieben, so dass der Vorsprung erneut auf 61:70 zum Viertelende anwuchs.
Der „Shooters Express“ fing im letzten Viertel so richtig an zu laufen: Über 65:77 bis zur Vorentscheidung in der 35.Minute (68:85) zeigten die Neustädter tollen teamorientierten Basketball. Vor allem die beiden Guards Tobias Welzel & Dyon Doekhi harmonierten und legten sich etliche Punkte gegenseitig auf. Center und Topscorer Solomon Sheard konnte sich nicht wie gewohnt in die Scoringliste eintragen, dafür als Passgeber und Freiraumschaffer für seine Mitspieler. Grund war das ständige Doppeln oder Trippeln von Sheard, sobald er den Ball zugepasst bekam. Am Ende konnte Jammal Schmedes mit zwei Freiwürfen sogar noch die 100 Punkte vollmachen. Das Team fuhr also mit bester Laune zurück nach Neustadt. Endstand 76:102!
„Das Team hat heute einen guten Eindruck hinterlassen. Trotz der merkwürdigen foulbelasteten Anfangsphase ließ man den Kopf nicht hängen. Unter dem Korb hat Lennart erneut eine bärenstarke Partie gespielt. Mit seiner Schnelligkeit und Explosivität ist er kaum zu halten. Insgesamt war das ein super Spiel und ein verdienter Sieg bei einem starken Team, das gerade zu Hause so noch nicht verloren hat. Was die mitgereisten Fans heute in der Halle abgebrannt haben, war natürlich der Megahammer!! Die heimischen BG Fans haben schon darum gebeten, etwas leiser zu sein. Wir haben natürlich jetzt eine super Ausgangslage, aber entschieden ist noch lange nichts. Es muss weiter konzentriert gearbeitet werden! Kommenden Samstag kommt der SCL, der jetzt auch drei Partien in Folge gewann und einen Lauf hat. Das ist eine harte Nuss, aber wir wollen natürlich wie immer gewinnen und setzen zu Hause auf unsere zahlreichen stimmgewaltigen Fans“,so Teammanager Jan Gebauer.

Es spielten:
Doekhi (26 Punkte), Welzel (19), Holsten (14), Schikowski (11), Sheard (9), O`Garro (9), Leck (8), Ani (4), Schmedes (2), Tsokos und Rijaard