Den Mitaufsteiger deutlich geschlagen!

TSV Neustadt temps Shooters vs. ASC Göttingen (92:72)
1.Viertel: 24:15
Halbzeit: 47:40
3.Viertel: 66:57

Neustadt lässt dem ASC keine Chance und bleibt oben dabei!

Nach zwei Niederlagen wollten die „temps Shooters“ ihren Zuschauern, diesmal 291 an der Zahl, wieder einen Sieg schenken. Das Trainerduo hatte seinen kompletten Kader zur Verfügung und konnte nach einer guten Trainingswoche optimistisch in das Spiel gehen. Beim ASC waren die erwarteten Spieler dabei, die auch in den letzten Wochen aufliefen. Eine Überraschung hatten die Göttinger aber doch dabei, denn mit dem US Center Dominic Jose Nelson (115Kg bei 208cm) verpflichtete man die erhoffte Verstärkung unter dem Brett.
Die ersten Punkte des Spiels gingen auf das Konto des ASC, ein 9:0 Lauf brachte nach fünf Minuten die erste klare Führung für den Gastgeber (11:4). Jake Marvin und Xavier Williams brachten den Ball vor der Viertelpause noch zweimal im Korb unter. So endete dieser Abschnitt mit 24:15 für den TSV.
Der Vorsprung der Shooters pendelte sich bei diesem mit hohem Tempo laufenden Spiel zwischen 7-10 Punkten ein. Mit welchen Mitteln der ASC es versuchte, der Gastgeber hatte immer eine Antwort parat und kontrollierte die Partie. Halbzeitstand: 47:40
Das gleiche Bild bot sich auch nach dem Seitenwechsel. Abgeklärt zog der TSV das Tempo von Zeit zu Zeit an und ließ dem Gast keine Chance näher heranzukommen. Mit 66:57 ging es in das letzte Viertel.
Dort kamen die Shooters besser aus der Viertelpause, Marvin und Rishi Kakad erzielten gemeinsam 11 Punkte und so führten die Neustädter mit 77:65. Mit der Niederlage vor Augen, spielte der ASC immer unfairer und versuchte es mit Psychotricks sowie nerviger Schauspielerei. Den Deckel auf das Spiel machten die beiden Holländer des TSV, die entweder von der Freiwurflinie (Doekhi) oder die Dreier (Hersisia) verwandelten. Das deutliche 92:72 Endergebnis geht auch in der Höhe vollkommen in Ordnung.
„Das Team hat heute ein starkes Spiel abgeliefert, der Sieg war in keinster Weise in Gefahr. Obwohl der ASC mit dem US Center natürlich nun deutlich stärker sein wird als zuvor, hatte ich nie Angst, dass wir dieses Spiel verlieren könnten. Im Gegenteil, zur Halbzeit war ich sauer, dass wir das Spiel nicht schon entschieden hatten. Jake ist aktuell in Topform. Er hat mit seinem „Double Double“ das Duell der US Center klar gewonnen. Mit vier Siegen aus sechs Spielen können wir gut leben und sind sehr zufrieden mit dem Saisonstart“, so Teammanager Gebauer.

Es spielten:
Marvin (20 Punkte / 14 Rebounds), Hersisia (18), Doekhi (15), Salami (14), Brauner (7), Kakad (7), Lungongo (5), Welzel (4), Williams (2), Holsten, Bankole und Tsokos

Leave a Reply