Der nächste Heimsieg!

Den Shooters gelingt der 3. Heimsieg in Folge!

Nach der knappen Niederlage beim Tabellenführer Wolmirstedt in der Vorwoche, wollten es die temps Shooters diesmal besser machen. Gegen den ambitionierten Gegner aus Cuxhaven musste dabei die Defensive verbessert werden. Der Shooters Dome war bereit und die über 450 Zuschauer bekamen eine spannende Partie zu sehen.

Bei den Shooters zeigte besonders Mubarak Salami zu Beginn seine Schnelligkeit und Athletik. Von den ersten 13 Punkten erzielte er selber 11. Das Spiel war nach fünf Minuten ausgeglichen (13:13). Zum Ende des ersten Viertels gelang es dem Gastgeber mit einer drei-Punkte-Führung in das 2.Viertel zu gehen (23:20).

Beide Teams schenkten sich nichts. Der eingewechselte Dyon Doekhi verteidigte Cuxhavens Topspieler Rezendes sehr effektiv, denn ihm gelang im ganzen Spiel kein einziger Dreipunktwurf (0 von 10). Trotzdem erzielte er 18 Punkte in dieser Partie und war damit bester Punktesammler der Gäste. In der 15. Minute zeigte die Anzeigetafel einen 31:30 Zwischenstand. Durch zwei Dreier von Kakad und ein Fast Break von Doekhi führten die Neustädter mit 39:30, sodass sich zum ersten Mal ein Team ein wenig absetzte. Statt diesen Lauf weiter auszubauen, verflachte die Partie etwas. Durch überflüssige Fouls schickte man die Gäste ein ums andere Mal an die Freiwurflinie. Diese nutzten die Einladung und erzielten die nächsten acht Punkte durch Freiwürfe. Den Schlusspunkt in diesem Viertel setzte Mauro Gerszke mit einem Dreier und der 46:40 Führung für die Shooters.

Den Start nach der Pause verschliefen die Gastgeber total, wodurch Cuxhaven blitzschnell der 46:45 Anschluss gelang. Die Antwort lieferte unser Local Player Simion Habtemichael, der 22 Jährige erzielte zwei Dreier in Folge und brachte den TSV wieder auf Spur. Cuxhaven kam zwar noch ein letztes Mal auf 54:53 heran, doch die Shooters ließen nicht nach und blieben bis zum Viertelende in Front. So ging es mit 68:64 in die letzten zehn Minuten.

Dort gelang erneut dem Gast der bessere Start und der 68:68 Ausgleich nach einer Minute. Der TSV konnte sich am heutigen Abend aber auf seine Distanzschützen verlassen! Salami und Laurent Falmagne netzten jeweils einen Dreier ein und die Führung wuchs auf 74:68 an. Von da an setzten sich die Shooters von Minute zu Minute weiter ab und feierten am Ende einen verdienten 96:84 Heimsieg gegen die Cuxhaven Baskets.

Co-Trainer Lars Buss gab vor allem Dyon Doekhi ein riesiges Lob: „Er hat den Topscorer der Baskets unter Kontrolle gehabt und vorne den Ball gut verteilt! Unser Team ist mit der besseren Einstellung in das Spiel gegangen, in der Verteidigung haben wir besser gestanden und nach dem Rebound durch gutes Teamspiel viele Fast Break Punkte erzielt“ so Buss weiter.

Es spielten:
Salami (29 Punkte / 10 Rebounds / 6 Assists), Kakad (19), Habtemichael (15), Lungongo (10), Doekhi (10 / 6 / 6), Gerszke (6), Falmagne (5), Roberts (2), Bankole, Martinez, Delage und Matejcik (dnp.)

Leave a Reply