Na endlich!

Neustädter können den 1.Saisonsieg feiern!

Nach drei Niederlagen zu Saisonbeginn wollten die temps Shooters am Samstag bei den Rendsburg Twisters unbedingt gewinnen. Mit komplettem Kader konnte der TSV in Rendsburg auflaufen, zum ersten Mal in dieser Saison. Bei den Twisters fehlten vor über 300 Zuschauern Hillner und Gottschalk.

Coach Smith schickte mit Doekhi, Roberts, Kakad, Lungongo und Salami eine veränderte Starting Five auf das Parkett. Die ersten beiden Aktionen des Spiels waren zwei Dreier von dem vor allem in der 1. Halbzeit überragenden US Boy Cumpstone, die zu einer 6:0 Führung führten. Für die Shooteers erzielte Lungongo die ersten Punkte, doch in der Verteidigung bekam man Cumpstone nicht in den Griff. Dieser erzielte auch die nächsten sieben Punkte für sein Team und somit führten die Gastgeber mit 13:10 nach fünf Minuten. Es wurde auf beiden Seiten sehr schwach verteidigt, was das Ergebnis nach dem 1.Viertel, 28:28, offen legte. Überragend bis hier hin war Cumpstone mit 20 Punkten.

Auch im 2.Viertel war das Visier sehr offensiv eingestellt. Beide Teams versuchten schnell zu Punkten zu kommen, aber kein Team konnte sich von dem anderen absetzen. Beim TSV war es Kakad (24 Puinkte zur Halbzeit), der einen Dreier nach dem anderen traf und damit maßgeblichen Anteil daran hatte, dass die Shooters mit einer 45:46 Führung in die Kabine gingen.

Den besseren Start in die 2. HZ hatten allerdings erneut die Gastgeber, die nach drei Minuten mit 53:48 in Führung gingen. Durch zwei weitere Dreier von Kakad wechselte die Führung aber erneut: 53:54. In der Verteidigung erhöhten die Shooters nun merklich den Druck, sodass auch Cumpstone kaum noch zu freien Würfen kam. Die Folge waren einige Fast Break Punkte, wodurch die Führung zum Viertelende auf 63:67 anwuchs.

Das letzte Viertel eröffnete Mauro Gerszke für den TSV mit einem Dreier zum 63:70. Diese Führung wurde bis zum Ende des Spiels nicht mehr abgegeben! Zwar kamen die Twisters zwischendurch nochmal auf vier Punkte heran (74:78), aber Shooter Roberts erzielte in dieser Phase zwei ganz wichtige Mitteldistanzwürfe und zerstörte damit jede aufkeimende Hoffnung der Gastgeber.

Am Ende gewinnen die Gäste aus Neustadt das Spiel mit 75:83 und feierten ausgelassen den 1. Saisonsieg.

„Es war ein Spiel, in dem es nur darum ging, irgendwie die Punkte mit nach Neustadt zu nehmen. In der Verteidigung wurde nach der Halbzeit deutlich mehr gearbeitet und das war dann auch der Schlüssel zum Erfolg. Mit Rishi und Brandon hatten wir heute unsere offensiven Waffen in guter Form, weshalb der Sieg am Ende auch verdient war. Für das Team ist der Sieg gerade für den Kopf sehr wichtig, denn jetzt geht man mit einem guten Gefühl in das schwere Heimspiel gegen die Tigers aus Aschersleben“, so Manager Gebauer.

Es spielten:

Kakad (32 Punkte / 7 Dreier), Roberts (23), Salami (15), Doekhi (6), Lungongo (4), Gerszke (3), Bankole (8 Rebounds), Westerhaus, Delage, Martinez, Matejcik

Leave a Reply