Topspiel gegen den Tabellendritten geht an Neustadt!

Neustädter kommen der Vizemeisterschaft einen großen Schritt näher!

Für die „temps Shooters“ ging es am Samstag, mit knapp 15 Fans nach Schleswig-Holstein, dort trafen die Neustädter auf den Drittplatzierten, die Rendsburg Twisters. Das Hinspiel entschieden die Shooters mit 88:59 für sich, damals allerdings noch mit Williams (zurück in den USA), Hersisia (gesperrt) und Brauner (Urlaub). Die Vorzeichen waren trotzdem nicht schlecht, denn das TSV Team hat sich nach den Niederlagen gefangen und ordentlich trainiert. Beim Gastgeber waren im Vergleich zur Vorwoche, der Niederlage gegen Stade, alle Spieler dabei, um im Kampf um den 2. Platz einen wichtigen Sieg zu landen.
Die Starting Five um Lungongo, Kakad, Salami, Marvin und Doekhi startete gut in die Partie und führte schnell mit 2:8. Bei den Twisters war es Max Hillner, der immer wieder punkten konnte und seine Farben in der 6. Minute mit 11:10, das erste und einzige Mal an diesem Abend in Führung brachte. Ein Dreier von Kakad läutete einen 2:15 Lauf der Gäste ein, die somit nach dem 1.Viertel mit 12:25 in Führung lagen.
Im 2. Viertel behielt der TSV die Kontrolle über das Spiel, in der 16. Minute zeigte die Anzeigetafel einen 20:34 Zwischenstand. Marvin musste anschließend mit seinem 3. Foul aber auf der Bank platz nehmen. Die Twisters nutzten diese Phase aus, um den Rückstand zur Halbzeit auf 34:40 zu verkürzen.
Nach dem Seitenwechsel trafen die Neustädter im Angriff wieder bessere Entscheidungen und setzten sich bis zur Mitte des 3. Viertels auf über zehn Punkte ab (39:51). Wie schon zu Beginn zeigte Hillner seine Klasse und verkürzte für die Twisters zum Viertelende auf 51:59.
Der letzte Abschnitt wurde dann zu einem ungewollten Krimi aus Sicht der Gäste. Es wurden zu viele Ballverluste produziert und Rendsburg kam mit den vielen Fans im Rücken immer näher heran. In der 36. Minute kamen die Gastgeber auf 63:67 heran. Nach einem unsportlichen Foul von Welzel wurden die Freiwürfe und der darauffolgende Ballbesitz zum 72:73 Anschluss genutzt. Rund 2 ½ Minuten vor dem Ende waren das aber die letzten Punkte des Gastgebers. Die Shooters verteidigten entschlossen und Holsten war es, der mit einem Ballgewinn sowie anschließendem Dunking die Entscheidung besorgte. Am Ende feiern Spieler und Fans einen 72:80 Auswärtssieg und machten sich gut gelaunt auf den langen Weg nach Hause.
„Ich bin mit der Leistung im Großen und Ganzen zufrieden. Wir haben ein Auswärtsspiel nach langer Fahrt gewonnen und das bei einem direkten Konkurrenten. Dass wir am Ende aber nochmal so in Gefahr geraten muss nicht sein, wir haben insgesamt zu viele Ballverluste gehabt und die Twisters immer wieder herankommen lassen. Fünf Spieler haben zweistellig gepunktet, Mayika und Lenny haben ihre guten Leistungen aus der Vorwoche wiederholt und großen Anteil am Sieg. In der Defensive haben wir als Team aber insgesamt zu nachlässig agiert und müssen das bis zum Heimspiel gegen die Aschersleben Tigers verbessern“,so Headcoach Allen Ray Smith.

Es spielten:
Salami (18 Punkte), Marvin (17), Kakad (16), Holsten (10), Doekhi (10), Lungongo (5), Welzel (3), Tyrekidis (1), Bankole und Tsokos

Leave a Reply