TSV Neustadt Shooters vs. MTV/BG Wolfenbüttel (73:65)

TSV Neustadt Shooters vs. MTV/BG Wolfenbüttel (73:65)

 

1.Viertel: 27:13

Halbzeit: 45:28

3.Viertel: 53:45

 

Shooters geben Sieg fast noch aus der Hand!

Mit dem Team aus Wolfenbüttel bekamen die Shooters Besuch vom starken Aufsteiger, das Hinspiel konnten die Neustädter in der Halle am Landshuter Platz mit 71:64 für sich entscheiden. Während die TSV Coaches auf ihren kompletten Kader zurückgreifen konnten, musste der Gast auf einen wichtigen Spieler verzichten. Die Halle war trotz der ungewohnten Nachmittagszeit mit 138 Zuschauern gut gefüllt.

Das 1.Viertel begannen die Gastgeber sehr offensiv und konnten den Gast schnell unter Druck setzen. Insinger und O`Garro waren die Ton angebenden Spieler beim TSV, zusammen markierte die Spieler-WG 18 Punkte im Auftaktviertel und sorgten so für eine deutliche 27:13 Führung.

Mit einem Dreier von Grevesmühl und Fast Break Punkten von Chami begann das 2.Viertel ebenfalls sehr gut und die Führung wuchs auf 32:13 an. Der Rhythmus wurde anschließend jedoch von den Schiedsrichtern unterbunden, da jeder kleinste Kontakt gepfiffen wurde. So gab es vor allem für die Gäste in den restlichen Minuten bis zur Halbzeit viele Freiwürfe. 11 von 14 fanden davon ihr Ziel und der Shooters Vorsprung schmolz in der 17.Minute auf 33:24. Nach einer Auszeit des TSV fanden sich die Spieler wieder besser zurecht und konnten die Führung erneut deutlich ausbauen. Halbzeit: 45:28

In der Halbzeit ermahnten die TSV Trainer ihre Spieler, das Spiel trotz der deutlichen Führung nicht zu locker anzugehen und fokussiert zu verteidigen. Wie schon in Oldenburg klappte das nur bedingt, die Gäste kamen von Minute zu Minute näher heran. Die Gastgeber verzettelten sich nun in der Offensive in Einzelaktionen und produzierten zu viele Turnover. Vor den letzten zehn Minuten war der Vorsprung auf 53:45 geschrumpft.

Dass dieses Spiel nach diesem Beginn so spannend werden würde, hatten wohl die wenigsten Zuschauer gedacht. In der 35.Minute lagen die Shooters noch mit 60:54 in Führung, doch die Gäste konnten mit einem 0:7 Lauf bis zur 37.Minute zum aller ersten Mal die Führung in diesem Spiel übernehmen (60:61). Diese sollte aber nur einen Angriff halten, denn Insinger versenkte eiskalt von der Birne einen Dreier zum Führungswechsel und die Zuschauer standen jetzt Kopf und feuerten das Team lautstark an. Die Gäste ließen sich davon aber nicht beirren und konnten das Spiel ausgleichen. Der bis dahin noch punktlose Birkenhagen brachte anschließend einen ganz wichtigen Wurf im Korb unter, die Führung! Auf der anderen Seite verfehlten die Gäste und Ani konnte für die Shooters einen Tip-In zum 67:63 erzielen. Knapp 35 Sekunden vor Ende gelang dem MTV durch einen schweren Wurf der 67:65 Anschluss. Nun schlug die Zeit von O`Garro! Zuerst wird er beim Zug zum Korb gefoult und bekam Freiwürfe. Der erste saß, der zweite nicht, doch O`Garro schnappte sich den Rebound und kam erneut mit Foul zum Abschluss. Dieses Mal rollte der Ball in den Korb und die Punkte zählten, so dass O´Garro durch den Bonuswurf nun ein Drei-Punkt-Spiel erzielen konnte und: Der Freiwurf saß! Das Spiel war acht Sekunden vor Ende bei einem Stand von 71:65 entschieden, die zwei weiteren verwandelten Freiwürfe von O`Garro brachten den 73:65 Heimsieg.

„Was für ein Spiel, wir haben eigentlich alles unter Kontrolle und verlieren in der 2.HZ total den Faden. Im Angriff wurde wenig der Ball laufen gelassen und zu viel auf Einzelaktionen gesetzt. Der MTV hat sich nie aufgegeben und sein Spiel einfach bis zum Ende weitergespielt. Als wir das erste Mal in Rückstand lagen, hatte ich kein so gutes Gefühl, doch das Team hat sich zusammengerissen und nochmal die Intensität und Aggressivität erhöht. Die Zuschauer haben am Ende auch wieder den Unterschied gemacht und das Team fantastisch unterstützt. Aktuell stehen wir mit dem 3.Sieg in Folge auf dem 3.Platz, in zwei Wochen geht es dann zum Derby nach Hannover. Nächste Woche ist aber erst mal das NBV Pokal Achtelfinale in Hohnstorf/Elbe (Bezirksliga) angesagt“, so Teammanager Jan Gebauer.

 

Spieler / Punkte / Dreier/ Freiwürfe

Michael Ani 4 – 2/2
Michael Birkenhagen 2 – –
Tim Benkelberg – – –
Jan Gebauer 2 – –
Samuel O`Garro 21 3 8/9
Tim Insinger 18 4 –
Lennart Holsten 2 – 0/1
Boris Vorkapic 4 – 2/2

Solomon Sheard 11 – 3/6

Antoni Rodriguez Ubach – – –

Sven Grevesmühl 6 2 0/3

Mourad Chami 3 – 1/2