TSV Neustadt Shooters vs. SC Langenhagen (84:87)

TSV Neustadt Shooters vs. SC Langenhagen (84:87)

 

1.Viertel: 24:23
Halbzeit: 39:43
3.Viertel: 53:66

 

Shooters kassieren zum Saisonabschluss eine Heimniederlage!

Das Spiel am Samstag stand unter dem Motto „Revanche“, denn das Hinspiel mussten die Shooters bereits mit 56:74 an den SCL abgeben. Im Rückspiel im Shooters Dome war angerichtet, 230 Zuschauer fanden den Weg in die Halle. Es war zugleich das letzte Saisonspiel des TSV und es sollte noch einmal ein wahrer Krimi werden. Während der SCL auf einige Spieler verzichten musste, hatte der TSV mit B.Vorkapic und Chami nur zwei Ausfälle zu beklagen.

Den besseren Start in das Spiel erwischten die Gastgeber. Ein herrlicher Dunking von Sheard und weitere vier Punkte des US Boys brachten den TSV mit 8:5 nach drei Minuten in Führung. Der SCL versteckte sich allerdings kein bisschen und erkämpfte sich zwei Minuten vor Viertelende eine 14:19 Führung. Birkenhagen gelang in der letzten Minute mit vier Punkten in Folge die Wende und damit die 24:23 Shooters Führung nach dem 1.Viertel.

Im 2.Viertel begegneten sich beide Teams weiter auf Augenhöhe, in der 15.Minute stand es 32:32. Sieben Punkte in Folge durch Gäste-Aufbauspieler Rittinger, führten zu einer 33:41 Führung des SCL. Die Shooters schafften durch Gebauer und O`Garro noch vor der Halbzeit den 39:43 Anschluss.

In der Halbzeit zeigten die Tänzerinnen von „Extra Dry Bordenau“ ihren neuen Tanz und ernteten dafür verdienten Beifall des Publikums.

Nach der Halbzeit wirkten die Shooters verschlafen und nicht bissig genug. Das Team war nun immer einen Schritt langsamer als der Gast und musste dadurch immer wieder einfache Punkte zulassen. Zum Ende des Viertels gelang dem SCL ein 0:7 Run zur 53:66 Führung nach 30 Minuten.

Mit dem Rücken zur Wand und vielen enttäuschten Gesichtern in den Zuschauermengen ging es in das letzte Viertel. Die Shooters schafften es nicht den Rückstand zu verkürzen und lagen in der 37.Minute weiter deutlich im Hintertreffen.(71:82) Mit vier Punkten von O`Garro und einem Dreier durch Insinger schnupperten die TSV Spieler noch einmal an der Wende. 78:83 in der 38.Minute. Im Anschluss gelang ein weiterer Stopp und im Angriff erzielte Sheard einen weiteren Shooters Korb zum 80:83. Birkenhagen hatte mit zwei Freiwürfen die Chance auf einen Punkt zu verkürzen, traf aber leider nur einen zum 81:83. Im Gegenangriff gelang dem SCL durch Rittinger ein ganz wichtiger Dreier zum 81:86. 18 Sekunden Restspielzeit standen auf der Anzeigetafel, der Ball fand den Weg zu Insinger und der erzielte ebenfalls einen Dreier zum 84:86. 7 Sekunden zu spielen! Der SCL wurde sofort an die Linie geschickt, Rittinger traf einen der beiden Freiwürfe zum 84:87. Noch 5 Sekunden zu spielen. Über Sheard kommt der Ball zu dem freistehenden Grevesmühl, der eiskalt von der Bank kommend, den letzten Dreier mit Ablauf der Zeit vergab. Jubel beim SCL, die durch eine starke Leistung die Punkte verdient mit nach Langenhagen nehmen durften.

 

„Wir haben es versäumt, den Ball dorthin zu bringen, wo wir die größten Vorteile hatten, unter den Korb! Es wurde erneut zu viel von draußen geschossen und wenn wir diese Würfe nicht treffen, haben wir ein Problem. Dies nutzte der SCL aus, kämpfte mehr und spielte deutlich aggressiver. Die Zuschauer haben alles dafür getan, unserem Team einen tollen Saisonabschluss zu schenken. Schade, dass wir ihnen keinen Sieg zurückgeben konnten. 230 Zuschauer ist eine fantastische Kulisse, wir haben diese Saison einen weiteren Schritt nach vorne gemacht und ich werde auch für die neue Saison alles Mögliche tun, um weiter so erfolgreich zu sein“, so Teammanager Jan Gebauer.

 

Spieler / Punkte / Dreier/ Freiwürfe

Michael Ani 2 – –
Tim Benkelberg 5 – 1/2
Michael Birkenhagen 15 2 3/6
Jan Gebauer 4 – –
Samuel O`Garro 22 1 5/5
Nikolaos Tsokos – – –
Tim Insinger 12 2 –
Toni Rodriguez Ubach – – –
Solomon Sheard 16 – 0/2
Lennart Holsten – – –
Sven Grevesmühl 8 2 –