TSV Neustadt temps Shooters vs. SC Weende Göttingen (103:68)

TSV Neustadt temps Shooters vs. SC Weende Göttingen (103:68)
1.Viertel: 28:12
Halbzeit: 51:23
3.Viertel: 78:45

 

Ein rundum perfekter Abend!

Das letzte Saisonspiel der „temps Shooters“ fand vor einer neuen Rekordkulisse mit 368 Zuschauern statt. Die Stimmung war schon vor Spielbeginn sehr gut und wurde von Minute zu Minute besser. Mit dem SC Weende kam ein unbequemer Gegner nach Neustadt, denn der sichere Absteiger hatte nichts zu verlieren. Der Gast reiste zwar nur mit acht Spielern an, aber unter diesen waren beide Topscorer des Teams. Beim Gastgeber war nicht nur die Halle voll, sondern auch der Kader. Alle Spieler waren spielbereit und hofften auf einen Einsatz. Am Ende waren es Bankole und Bonas, die nicht mit in den 12er Kader rückten.
Zu Spielbeginn wirkten die Neustädter noch recht angespannt. Sie kamen nicht so gut in die Partie und lagen nach der 3.Minute mit 6:9 im Rückstand. Im Anschluss wurde dem Gegner aber gezeigt, welches Team heute Abend feiern kann. Ein 22:3 Lauf bis zum Viertelende brachte eine deutliche 28:12 Führung.
Im 2.Viertel bot sich daser TSV spielte oft über die Center Sheard und Leck, die an diesem Abend nicht zu stoppen waren und zusammen 53 Punkte erzielten. Der Vorsprung wuchs zur Halbzeit auf 51:23 an. Zu diesem Zeitpunkt war allen Zuschauern in der Halle bereits klar, dass heute die Meisterschaft gefeiert werden würde.
Der TSV Jugendspielmannszug legte in der Halbzeit einen Auftritt für die Zuschauer hin und bekam dafür lauten Applaus.
In der 2.Halbzeit wurde in der Defensive nun nicht mehr zu 100% gearbeitet, weshalb dem Gast aus Weende insgesamt 45 Punkte gelangen. Doch die Shooters legten ihr Augenmerk auf den Angriff und schafften durch Sheard in der 39.Minute den 100.Punkt. Krönender Abschluss des Spiels war ein schöner Alley Oop von Doekhi auf Sheard aus einem Einwurf heraus. Die Halle bebte und feierte euphorisch die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die 1.Regionalliga. Endergebnis 103:68.
Im Anschluss wurden alle Zuschauer von unseren Sponsoren temps Malereibetriebe und HAZ/NP eingeladen, vor der Halle mit Freibier und Wurst auf diese tolle Saison anzustoßen und zu feiern.
„Ich bin total happy und freue mich riesig über diese Meisterschaft! Wir haben aus durchschnittlichen Bedingungen viel herausgeholt und am Ende auch verdient den Titel geholt. Der sportliche Teil ist somit erfüllt, nun müssen wir alles weitere in Schwung bringen und auch die weiteren Bedingungen der Liga erfüllen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Zuschauern, die uns über diese Saison hinweg unterstützt und immer an uns geglaubt haben. Des Weiteren geht ein großes „Danke“ an jeden einzelnen Sponsor, denn ohne die wirtschaftlichen Bedingungen, wäre das alles hier gar nicht möglich. Gleiches gilt für alle ehrenamtlichen Helfer, die an den Spieltagen für einen reibungslos funktionierenden Ablauf gesorgt haben und damit ebenso unverzichtbar für uns sind! Wir hoffen natürlich jetzt auch auf weitere Sponsoren/Spender, die uns in der nächsten Saison helfen, diese starke Liga zu halten“, so Teammanager Jan Gebauer.

Es spielten:
Sheard (28 Punkte), Leck (25), Doekhi (21), O`Garro (9), Welzel (6), Brauner (4), Ani (3), Schmedes (3), Holsten (2), Schikowski (2), Tsokos und Rijaard